Beatmungsgerät - Kampagne für Rojava

Seit 2020 hat das Corona-Virus die ganze Welt befallen. Mehr als 45 Millionen Menschen sind mit diesem Virus infiziert und mehr als 1 Million 200 Tausend Menschen sind davon gestorben.


Das Corona-Virus verbreitet sich in Rojava wie in anderen Ländern. Aufgrund der Konflikte, Angriffe, Kriege und Embargos, die seit mehr als 9 Jahren in Rojava stattfinden, ist die Infrastruktur des Gesundheitssystems unzureichend. Es fehlt an der notwendigen Ausrüstung zur Bekämpfung des Corona-Virus.

Beatmungsgeräte sind bei der Behandlung von stark betroffenen von Corona-Virus Menschen sehr wichtig. Und gerade diese dringend nötigen Geräte fehlen in Rojava sehr. Zunächst müssen 100 Geräte nach Rojava geliefert werden. Andernfalls nehmen die Todesfälle aufgrund der Ausbreitung des Virus zu. Unsere Einrichtung Heyva Sor a Kurdistanê hat die erforderlichen Untersuchungen zu diesen Geräten durchgeführt und festgestellt, dass der Preis für jedes Gerät, einschließlich der Transportkosten nach Rojava, 23.000 Euro beträgt. Für 100 Geräte werden insgesamt 2 Millionen 300.000 Euro benötigt.

Heyva Sor a Kurdistanê wird weiterhin die Menschen in Rojava in diese schwierige Zeit unterstützen. Wir starten eine Hilfskampagne, um die notwendigen Geräte an die Menschen in Rojava zu liefern.


Unser Aufruf an allen Menschen guten Willens ist, die Menschen in Rojava im Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen und ihnen zu helfen.



Weitere Infos auf heyvasor.com


Verwendungszweck: Rojava-Beatmungsgerät

Aktuelle Einträge
Schlagwörter