© 2020 Rojava Komitee Bern

  • Facebook - Weiß, Kreis,

Medienmitteilungen Parteien und Gewerkschaften zu Afrin

 

Türkische Invasion in Nordsyrien: Bundesrat muss Farbe bekennen

 

Die Sozialdemokratische Fraktion hat heute über die militärische Invasion der Türkei in Nordsyrien beraten. «Der Bundesrat muss endlich Farbe bekennen und den türkischen Einmarsch im Nachbarland Syrien als Völkerrechtsbruch bezeichnen», sagt SP-Nationalrätin Claudia Friedl…

 

Medienmitteilung SP Schweiz vom 17.02.2018

Afrin: Die offizielle Schweiz muss endlich ein klares Zeichen setzen!

 

Die Grünen Schweiz verurteilen den Angriff der türkischen Armee auf das mehrheitlich von Kurd/innen bewohnte Gebiet Afrin in Syrien. Die militärische Invasion der Türkei im Nordwesten von Syrien verletzt Völkerrecht und verstösst gegen das Gewaltverbot der UNO-Charta. Die Leidtragenden sind Frauen, Kinder, Alte, kriegsversehrte Menschen und Flüchtlinge aus anderen Regionen Syriens, die in Afrin Schutz vor den IS-Angriffen suchten. Die humanitäre Lage ist katastrophal…

 

Medienmitteilung Grüne Schweiz vom 02.02.2018

Türkei: Führende Mitglieder des türkischen Ärtzeverbands verhaftet

 

Kein Krieg, Frieden jetzt!

 

Nachdem die Ärzte in einer Erklärung vor einer humanitären Katastrophe in Afrin gewarnt und Frieden gefordert hatten, sind führende Mitglieder des türkischen Ärzteverbands gestern verhaftet worden.

 

In einer öffentlichen Erklärung warnte der türkische Ärzteverband am 24.01. vor den Folgen des Militäreinsatzes der Türkei in Afrin in Nordsyrien und rief zum Frieden auf. Jeder Krieg, mahnte der Ärzteverband, bringe enorme menschliche Tragödien mit sich und bewirke irreparable Schäden. Als Reaktion auf das mutige Bekenntnis zur Verpflichtung ihrer Profession zum Schutz des Lebens wurde der Verband von Präsident Erdogan öffentlich attakiert und der Terrorpropaganda bezichtigt.

 

Hintergrund Medico International Schweiz vom 01.02.2018

Angriffskrieg stoppen und Frieden wiederherstellen!

 

Die Migrationskommission des VPOD verurteilt den völkerrechtswidrigen Angriff der Türkei auf den syrischen Kanton Afrin und solidarisiert sich mit den Menschen in Afrin.

 

Am 20. Januar 2018 startete die Türkei einen völkerrechtswidrigen militärischen Angriff auf den syrischen Kanton Afrin. Der von der türkischen Regierung zur Begründung der Intervention angeführte «Kampf gegen den Terror» ist lediglich ein Vorwand, um den Einflussbereich der Türkei auszweiten. Damit greift der Krieg in Syrien auf eine der wenigen Regionen über, die bisher von diesem verschont geblieben waren. Diese weitere Eskalation des Krieges geschieht auf Kosten der – grossteils kurdischen – Zivilbevölkerung in Avrin. Leidtragende der türkischen Militäroffensive sind Menschen, die mit ihrem langjährigen Kampf gegen den «Islamischen Staat» wesentlich zu dessen Niederlage beigetragen haben…

 

vpod Migrationskommission vom 13.02.2018

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

14.12.2019

Please reload

Schlagwörter
Please reload